Faltblatt: virtuelles Wasser

25. April 2016


Wichtige Verbraucherinformation "Was ist denn virtuelles Wasser?"

Beim Sparen am heimischen Wasserhahn sind die Deutschen wahre Weltmeister. Dabei sind die Trinkwasserressourcen in Deutschland mehr als ausreichend. Anders verhält es sich hingegen mit dem virtuellen Wasser. Die Produktion von importierten Lebensmitteln und Konsumgütern verschlingt häufig eine sehr große Menge an Wasser, welches in den Herstellungsländern oft knapp ist. Dieses virtuelle Wasser nutzen wir täglich, reichlich.

Das spielerische Format des Flyers ermöglicht dem Leser, nach und nach neue Seiten mit neuen Fakten aufzuklappen und so in anschaulicher Form das Wichtigste zum Thema zu erfahren.

  • Was ist virtuelles Wasser?
  • Was ist ein Wasserfußabdruck?
  • Welche Länder und Produkte benötigen besonders viel virtuelles Wasser?
  • Was können wir tun, um den Verbrauch an virtuellem Wasser zu reduzieren?
  • Warum hilft es nicht, wenn wir beim Trinkwasser sparen?

Bestellbar ist der Flyer im Shop der wvgw.

Hier geht es zum Shop.