Wasser-Forum 6: Trinkwasserversorgung hat ihren Preis (Lehrerheft)

A n f o r d e r u n g e n a n e i n e n W a s s e r v e r s o r g e r Trinkwasserversorgung hat ihren Preis WASSER-FORUM Physik Chemie Biologie Erdkunde Mathematik Geschichte Wirtschaft Ziele/Kompetenzen • Unternehmen als wirtschaftlich selbstständige Organisationen begreifen können • Die unterschiedlichen Aufgaben eines Wasserversorgers beschreiben und erklären können • Das Grundprinzip einer Kostenkalku- lation erkennen und anwenden können • Probleme und Möglichkeiten einer vorausschauenden Unternehmensfüh- rung erkennen und beschreiben können Inhalte Stellvertretend für viele Unternehmensfor- men führt das Heft am konkreten Beispiel der Trinkwasserversorgung in betriebswirt- schaftliches Grundwissen ein. Wie jedesWirtschaftsunternehmen muss auch derWasserversorger alle seine Leistungen in denWasserpreis einrechnen, um seine Kosten zu decken . Dabei wird der hohe Fixkostenanteil derWasserversorger meistens in die abgegebeneWassermenge umgerechnet. Da diese aber seit Jahrzehn- ten stetig fällt, führt dies auf längere Sicht zu steigenden Kubikmeterpreisen. VieleWasserversorger bemühen sich deshalb um neue Preismodelle , bei denen mithilfe eines höheren Grundpreises die Herausforderungen einer zukunftsfähigen Trinkwasserversorgung besser bewältigt werden können. Diese Preismodelle sollen nicht nur die Rücklagenbildung für die In- standhaltung und Erneuerung aller Anlagen erleichtern. Sie helfen auch, Investitionen zu tätigen, die notwendig sind, umdie bestehenden Anlagen und Rohrnetze dem demografischenWandel und der fortschrei- tenden Landflucht anzupassen. Anregungen für den Unterricht Wasserrechnung als Einführung Wenn möglich könnten die Schüler eine Wasserrechnung von zu Hause mitbrin- gen. Interessant ist hier vor allem die Zusammensetzung des Gesamtpreises aus Grund- und Mengenpreis. Planspiele und Gruppendiskussionen Dem hohen Fixkostenanteil der Wasser- versorger von ca. 80% stehen heute meist nur geringe fixe Einnahmen durch einen niedrigen Grundpreis gegenüber. Dieser Gegensatz könnte z.B. in Form von Plan- spielen oder Gruppendiskussionen her- ausgearbeitet und diskutiert werden. In Gruppen, wie z.B. „Der Wasserversorger“ auf der einen sowie „Der Single-Haushalt“ und „Die Großfamilie“ auf der anderen Seite, können die Schüler Interessen und Ziele formulieren und die Auswirkungen verschiedener Kalkulationsszenarien (80/20, 50/50, 20/80 – siehe Schülerheft Seite 5) auf ihre Gruppe diskutieren. Besuch des lokalenWasserversorgungs- unternehmens Die Mitarbeiter der Wasserversorgungs- unternehmen können Auskunft über Herkunft, Aufbereitung und Verteilung des Trinkwassers sowie über die Zusam- mensetzung des Preises geben. Begleitinformationen für den Unterricht Herausgeber: BDEW Bundesverband der Energie- undWasserwirtschaft e.V. Reinhardtstraße 32, 10117 Berlin Mehr Informationen, Arbeitsblätter und Anregungen für den Unterricht finden Sie auf: www.wasser-macht-schule.com Die sieben Schüler-Arbeits- hefte der Reihe „Wasser-Forum“ und die zugehörigen Arbeitsblätter wurden unter Berücksichtigung der aktuellen Lehrpläne zusammen mit pädagogischen Fachkräften inhaltlich und didaktisch weiterentwickelt. Sie sind für den Unterricht in der Sekundarstufe I rund um das Thema Wasser konzipiert und können – je nachWissens- stand der Schülerinnen und Schüler – ab Jahrgangs- stufe 6 genutzt werden.

RkJQdWJsaXNoZXIy ODQwNjM=